20.05.14

Prüfen Sie die Lieferanten-UID-Nummer

Für den Vorsteuerabzug muss die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (UID-Nummer) des Lieferanten auf der Rechnung stehen. Seit 29.11.2013 muss sie auch überprüft werden.
frau paket post postmann
Bis 28.11.2013: Lieferanten-UID-Nummer muss richtig aussehen
Bisher war die Finanz zufrieden, wenn auf einer Rechnung die Lieferanten-UID-Nummer stand und diese mit ATU begann und 8 Ziffern hatte. War die UID-Nummer trotzdem falsch, war der Vorsteuerabzug nicht in Gefahr.

Ab 29.11.2013: Lieferanten-UID-Nummer muss stimmen
Doch die Finanz änderte mit dem Wartungserlass 2013 ihre Meinung. Seit 29.11.2013 kann die Vorsteuer gestrichen werden, wenn die Lieferanten-UID-Nummer nicht stimmt. Ausgenommen sind Kleinbetragsrechnungen bis 400 Euro.

Das bedeutet, dass man die UID-Nummer bei Erhalt der Eingangsrechnung überprüfen sollte. Das geht am besten über FinanzOnline (Stufe2 Bestätigungsverfahren). Die Bestätigung dient als Nachweis und sollte aufbewahrt werden.

Tipp: Warten Sie die Lieferanten-Stammdaten sorgfältig. Das erleichtert automische Abfragen. Bei Einnahmen-Ausgaben-Rechnern werden die Lieferanten üblicherweise nicht über die Buchhaltung geführt. Hier ist vor allem bei größeren Beträgen oder beim ersten Geschäftskontakt eine Prüfung notwendig.

Rz 1539 Umsatzsteuerrichtlinie