Außergewöhnliche Belastung

Bei der Ermittlung des steuerpflichtigen Einkommens sind neben den Sonderausgaben auch außergewöhnliche Belastungen abzuziehen. Außergewöhnliche Belastungen sind beispielsweise Krankheitskosten, Kurkosten, Kosten für ein Alters- oder Pflegeheim, Kosten einer Hausbetreuung oder Begräbniskosten.

Merkmale einer außergewöhnlichen Belastung:

  • Die Belastung muss außergewöhnlich sein, d.h. die Aufwendungen eines Steuerpflichtigen sind höher als die Aufwendungen eines anderen, durchschnittlichen Steuerpflichtigen mit den gleichen Einkommens-, Vermögens- und Familienverhältnissen.
  • Die Belastung kommt zwangsläufig auf den Steuerpflichtigen zu, d.h. er kann sich dieser Belastung nicht entziehen.
  • Die Belastung muss die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit wesentlich beeinträchtigen, d.h. sie muss höher sein als der Selbstbehalt, der vom Steuerpflichtigen selbst beim Eintreten einer außergewöhnlichen Belastung zu tragen ist.

Einkommen bis € 7.300,00 6% Selbstbehalt
Einkommen bis € 14.600,00 8% Selbstbehalt
Einkommen bis € 36.400,00 10% Selbstbehalt
Einkommen über € 36.400,00 12% Selbstbehalt

Steht dem Steuerpflichtigen der Alleinverdiener- oder Alleinerzieherabsetzbetrag zu, vermindert sich der Selbstbehalt um 1%. Weiters vermindert sich der Selbstbehalt um 1% pro Kind.
Der Selbstbehalt wird anhand des folgenden Schemas im Zuge der Arbeitnehmerveranlagung berechnet:

Bruttolohn inklusive Urlaubs- und Weihnachtsgeld

  • minus steuerfreie Bezüge
  • minus Werbungskosten (inklusive jener Werbungskosten, die vom Arbeitgeber berücksichtigt wurden)
  • minus Sonderausgaben
  • minus andere außergewöhnliche Belastungen, für die kein Selbstbehalt gilt
  • = (ergibt) Bemessungsgrundlage für den Selbstbehalt

Andere außergewöhnliche Belastungen, die keinem Selbstbehalt unterliegen, sind beispielsweise:

  • Aufwendungen zur Beseitigung von Katastrophenschäden (Hochwasser, Erdrutsch, Vermurung, Lawinen)
  • Aufwendungen für die auswärtige Berufsausbildung von Kindern
  • Aufwendungen für die Kinderbetreuung
  • Belastungen aufgrund einer Behinderungen (ab 25% Behinderung)

Siehe auch:
Sonderausgaben
Sonderausgabenpauschale
Werbungskosten