Sonderausgaben

Sonderausgaben sind Ausgaben, die mit der privaten Lebensführung in Zusammenhang stehen.
Sie sind im Einkommensteuergesetz aufgezählt und vermindern den Gesamtbetrag der Einkünfte und somit die Steuerbelastung. Sonderausgaben können teilweise zur Gänze abgezogen werden, im Rahmen eines gemeinsamen Höchstbetrages oder zu einem bestimmten Prozentsatz vom Einkommen.
Sonderausgaben, die zur Gänze abgezogen werden können, sind:

  • bestimmte Renten und dauernde Lasten, deren Ursache eine besondere Verpflichtung ist
    • Renten, die nur eine angemessenen Gegenleistung für die Überlassung von Gegenständen sind, können nicht abgezogen werden
    • bei Renten, deren Wert eine angemessene Gegenleistung übersteigt, sind nur jene Beträge abzugsfähig, die den Wert der angemessenen Gegenleistung übersteigen
  • freiwillige Weiterversicherungen in der gesetzlichen Pensionsversicherung und Nachkauf von Versicherungszeiten
  • Steuerberatungskosten
  • Kirchenbeitrag: ab 2009 € 200,00 pro Jahr

Sonderausgaben, die im Rahmen eines gemeinsamen Höchstbetrages abgezogen werden dürfen, sind:

  • Versicherungsprämien für freiwillige Personenversicherungen
  • freiwillige Witwen-, Waisen-, Versorgungs- und Sterbekasse
  • Beiträge zu Rentenversicherungsverträgen, wenn eine mindestens auf die Lebensdauer zahlbare Rente vereinbart ist
  • Aufwendungen für Wohnraumschaffung und -sanierung
  • Ausgaben für junge Aktien (wie beispielsweise Wohnsparaktien und Wandelschuldverschreibungen zur Förderung des Wohnbaus) und Genussscheine

→ Diese Sonderausgaben werden auch “Topf-Sonderausgaben” genannt (siehe “Topf-Sonderausgaben”).
Sonderausgaben, die zu einem bestimmten Prozentsatz vom Einkommen abgezogen werden dürfen, sind:

  • Spenden an bestimmte Lehr- und Forschungsinstitutionen bis zu 10% der Einkünfte des Vorjahres
  • Spenden an Dachverbände zur Förderung des Behindertensports bis zu 10% der Einkünfte des Vorjahres
  • Spenden an Vereine und Einrichtungen, die selbst mildtätige Zwecke verfolgen oder Entwicklungs- oder Katastrophenhilfe betreiben oder für diese Zwecke Spenden sammeln bis zu 10% der Einkünfte des Vorjahres

 

 

Siehe auch:
Einkunftsarten / Einkünfte
Sonderausgabenpauschale
Topfsonderausgaben